• An der Floßlände in Wolfratshausen
    An der Floßlände in Wolfratshausen

Floßlände

Wir starten an der Alten Floßlände, wo sich auch das Flößerdenkmal befindet, welches am 03.Juli 2009 eingeweiht wurde.
Im Mai 2011 erhielt Wolfratshausen den Titel „Internationale Flößerstadt“.


An der Hauptfloßlände wurden von den Flößern Waren angeboten und man konnte die Lände für einen Halt nutzen, wenn es zu Verzögerungen beispielsweise durch Hochwasser kam.

Herzog Ludwig II. von Bayern
Herzog Ludwig II. von Bayern

Herzog Ludwig II. von Bayern

Gemeinsam mit Herzog Ludwig II. von Bayern, genannt „der Strenge“ werden wir von hier aus die Altstadt von Wolfratshausen erkunden.
Herzog Ludwig II. stammte aus der Dynastie der Wittelsbacher, lebte von 1253 bis 1294 und war 1255 Kurfürst von der Pfalz sowie Herzog von Oberbayern, also auch von Wolfratshausen.

Im Laufe der Führung werden wir auch noch auf seine 3. Gattin Gräfin Mechthild treffen.

 

Flößer Kilian
Flößer Kilian

Flößer Kilian

Am Flößerdenkmal erwartet Sie der Flößer Kilian.
Er wird über die Geschichte der Flößerei und deren Bedeutung für den Markt berichten.  Unter anderem kann man erfahren, dass 1477 auf 140 Flößen sage und schreibe 2100 Holzstämme für den Bau der Münchner Liebfrauenkirche geliefert wurden.

Es gibt neben vielen spannenden Informationen über die Entwicklung der Flößerei auch Anekdoten zu berichten.  Zum Beispiel erfahren wir über den großen Krautlöffel, den die Tölzer den Wolfratshausern schickten und im Gegenzug den „Tölzer“ Prügel erhielten. Daraus entstand in Höhe Königsdorf  promt eine Prügelei. Wie sie ausging, weiß heute keiner mehr so genau…

Floßlände